Testlesen

Wie ich manches Mal schon in meinen Rezensionen angedeutet habe, übernehme ich auch gerne Testleseaufträge für Autoren. Inzwischen durfte ich mit einigen sehr netten Menschen zusammenarbeiten, die mir ihre Manuskripte anvertraut haben, damit ich Plot und Stil auf Fehler untersuche. Konstruktive Kritik ist dabei das Stichwort, ich gebe einen Rundumüberblick über Rechtschreibfehler, Logikfehler, inhaltliche Schwächen, den Stil, die Charaktere und deren Entwicklung, und weiteren Punkten, die mir während des Lesens auffallen. In dieser Rubrik werde ich euch auf dem Laufenden halten.

Ich erhalte für das Testlesen kein Geld, es ist meine Zeit, die ich gerne dafür gebe. Im Gegenzug behalte ich es mir vor, Aufträge abzulehnen, wenn mich das Buch schon im Vornherein nicht anspricht – eine gute Zusammenarbeit zwischen Autor und Testleser erfordert nämlich vor allem Ehrlichkeit und Vertrauen, das nur gegeben ist, wenn man von Anfang an klar sagt, was Sache ist. Weiterhin liste ich hier nur die Autoren auf, die mir ausdrücklich bestätigt haben, dass diese Nennung für sie in Ordnung ist.

Jedes Testlesemanuskript erhält für die Endfassung eine ehrliche Rezension auf meinem Blog, soweit zeitlich möglich sogar am Erscheinungstag.

Cara Yarash

Für Cara Yarash bin ich inzwischen erste Anlaufstelle geworden, ebenso wie sie meine ist. Direktes Feedback zu einzelnen Kapiteln, Plotideen, gemeinsames Basteln an verschiedenen Stellen macht es uns leichter, unseren Geschichten Leben einzuhauchen. Dabei bin ich immer wieder überrascht, was für tolle Ideen sie in der Hinterhand hat und freue mich, wenn auch eins ihrer Buchbabys verlegt wird.

Sara Metz

Sara Metz war die erste Autorin, mit der ich zusammengearbeitet habe. Ihre gesamte Reihe über den Jungen Stanley ist durch meine Hände gelaufen. Der erste Band, „A Hero’s Soul“, wurde schon veröffentlicht, Teil 2 und 3 folgen noch. Bei ihrem nächsten Projekt, „Savior Agency – The Knight of Time“ durfte ich das Lektorat übernehmen. Ein weiteres Manuskript habe ich auch schon auf Herz und Nieren geprüft.

Larissa Moritz

Larissa Moritz darf ich ab dem zweiten Teil ihrer „Shattered Saga“ aus dem „Tales of Elvastron“-Universum begleiten. Band 1 werde ich bei einer weiteren Überarbeitung korrigieren, ab dem zweiten Teil erfolgt auch ein Lektorat durch meine Hände. Durch eine gemeinsame Schreibgruppe weiß ich schon einiges zum weiteren Verlauf der Geschichte, und freue mich schon sehr auf eine engere Zusammenarbeit.

Lillith Korn

Nachdem ich die „Better Life“-Dilogie der Autorin schon privat verschlungen habe, durfte ich bei „Finleys Reise nach Andaria“ schon vor der Veröffentlichung einen Blick drauf werfen. Dabei gab es einige Lacher zu verzeichnen, und die Gespräche mit Lillith zum Buch haben sehr viel Spaß gemacht. Auch den zweiten Teil von Finley durfte ich genau unter die Lupe nehmen, und brenne schon darauf, auch bei weiteren Werken mit ihr zusammen zu arbeiten.

Julia Dessalles

„Rubinsplitter“ ist wohl eine der schönsten Buchreihen aus dem Drachenmond Verlag, und leider längst nicht so bekannt, wie es sein sollte. Dafür freue ich mich umso mehr, dass ich den zweiten Teil, „Tränenspur“, genau unter die Lupe nehmen durfte, ebenso wie den herzzerreißenden dritten Teil der Reihe. Die Zusammenarbeit mit Julia hat wunderbar funktioniert und wir motivieren und gegenseitig, weshalb ich mich schon auf den nächsten Teil freue.

Ava Reed

Wenn Ava Reed mit einem neuen Projekt um die Ecke kommt, sage ich nicht Nein. Ihr Schreibstil und ihre außergewöhnlich emotionalen Stories überraschen mich immer wieder, weshalb ich mich sehr geehrt fühle, dass ich mich an „Wir fliegen, wenn wir fallen“ austoben durfte – und dabei einen riesigen Taschentuchberg verbraucht habe.

Carolin Kippels

Nachdem ich mit Carolin Kippels schon viel als Bloggerin zu tun hatte und mit ihr viel über ihre bisherigen Werke gesprochen habe, kam ich auch dazu, ein weiteres Projekt aus ihrer Feder testzulesen. Das ist zwar bisher noch unter Verschluss, aber ich freue mich schon auf eine weitere Zusammenarbeit jeglicher Form mit ihr.

Julia Adrian

Für Julia Adrian durfte ich die Kurzgeschichte zur 13. Fee, die in der Anthologie des Drachenmond Verlags erschienen ist, vorab antesten. Obwohl das Projekt sehr kurz war, gehört es zu meinen Lieblingen, da ich Julias Schreibstil sehr schätze.

Eisermann Verlag

Zudem arbeite ich für den Eisermann Verlag als Korrektorin und lese dabei auch viele Bücher vorab, um ihnen die letzten Fehler auszumerzen. Trotzdem bleiben auch meine Rezensionen für diese Titel neutral und werden nicht vom Geld beeinflusst.

Advertisements