Allgemein · Bücher · Blogs · fantasy · Literatur · Rezension · Roman

In den Tiefen der Wasserwelt …

Julia Dessalles: Rubinsplitter – Schaumkrone

Dessalles, Julia - Rubinsplitter 3

Inhalt

Wer ist Freund – wer ist Feind? Getrennt von ihrer Heimat und denen, die ihr Vertrauen erhalten haben, muss sich Ruby in der Unterwasserwelt Océanya durchschlagen. Ohne ihre Erinnerungen bleibt ihr nur ihr Instinkt, der sie leitet, und die vagen Bilder an einen Jungen mit grünen Augen, der ihr seltsam vertraut vorkommt. Doch die vergessene Adnexe birgt mehr Geheimnisse, als sich die Prinzessin vorstellen kann, und schon bald muss Ruby auch um ihr eigenes Überleben kämpfen.

Quickfacts

Autor: Julia Dessalles
Titel: Rubinsplitter – Schaumkrone
Preis: 14,90€ (TB) | 4,99€ (E-Book)
ISBN: 978-3-95991-048-4
Verlag: Drachenmond Verlag
Das Buch könnt ihr unter Anderem hier erwerben: (X)

Meine Bewertung

Ein richtiges Buch zum Mitheulen, Fiebern und Lachen? Rubinsplitter. Auch der dritte Band der wundervollen Reihe von Julia Dessalles ging beim Testlesen durch meine Hände und ich habe ihn förmlich verschlungen. Von Band eins bis drei kann man inzwischen eine unheimliche Entwicklung feststellen, die mich fasziniert und begeistert – weshalb „Schaumkrone“ wohl auch mein bisheriges Highlight ist.

Was ich immer wieder hervorheben muss, wenn es um „Rubinsplitter“ geht, ist der Weltenbau. In diesem Band tauchen wir als Leser mit Ruby in die vergessene Adnexe Océanya ein, das Reich des Wassers gewissermaßen. Auch hier versteht es Julia Dessalles, eine in sich schlüssige Welt aufzubauen, die hevorragend in Salvya reinpasst. Ich war wieder einmal vollkommen fasziniert von den vielen phantastischen Gestalten, den kleinen Details und den Twists, die die Figuren und das Worldbuilding so einzigartig machen. Auch wenn Phantastik-Autoren nicht das Rad neu erfinden müssen, finde ich diese individuellen Ideen fantastisch, da man etwas völlig Neues entdeckt, das man nur mit diesem Buch verknüpft. Deshalb gefallen mir gerade die Wesen so gut, die so vielfältige Facetten haben, wie hier im dritten Band.

Was ich ebenfalls bemerkenswert finde, ist Rubys Entwicklung über die Bücher hinweg. Nicht nur sie, auch die anderen Charaktere machen große Sprünge, die aber logisch erklärt werden können und sich gut in die Geschichte einfügen, aber gerade bei Ruby habe ich das Gefühl, dass sie trotz ihrer verlorenen Erinnerungen nicht von null anfängt. Sie verfolgt ihre Ziele und lernt immer mehr dazu, was sie in ihrem Wesen bestärkt, wobei sie ein riesiger Mutmacher für Leser ist. Obwohl ihr Weg durch die Prophezeiung vorgezeichnet zu sein scheint, geht sie ihn voller Stolz, und wenn sie mal vom Weg abkommt, kämpft sie weiter. Gleichzeitig finde ich es wichtig zu sehen, dass auch an ihr die vergangenen Ereignisse nicht spurlos vorübergehen. Rubys verletzliche Seite kommt auch sehr gut raus, ihre Selbstzweifel und ihre Unsicherheiten, die ihr ihr ganzes Leben über anhafteten, sind nicht einfach auf magische Weise verschwunden. Das macht einen starken Kontrast in ihrem Charakter aus, der sie mir als Figur extrem sympathisch macht und mich mit ihr mitleiden lässt.

Zur Geschichte an sich möchte ich gar nicht so viel verraten, da man leicht wichtige Twists vorwegnimmt. Allerdings spürt man hier deutlich, dass die Charaktere wachsen und auch die Gefahren ernster werden. Ich musste einige Male heftig schlucken, aber die Handlung ist in meinen Augen weniger vorhersehbar als noch in den ersten beiden Bänden. Ich wurde immer wieder überrascht, und gerade die Geheimnisse um Ali, die Mönche und die Schaumkrone haben mich mitfiebern lassen. Obwohl Ruby auch viel grübelt, gerät die Geschichte nicht ins Stocken, das Tempo finde ich sogar relativ hoch, aber noch angemessen für den Stil.

Julia Dessalles hat das geschafft, was ich von einer Reihe erwarte – jeder Band baut auf dem anderen auf, verknüpft sich gut mit der restlichen Geschichte und schafft eine Steigerung. Ihr Schreibstil war in diesem Band präziser und in meinen Augen noch emotionaler als vorher, sodass man richtig mitleidet. Ich kann gar nicht ausdrücken, wie sehr mir dieses Buch ans Herz gegangen ist, wie sehr ich die Charaktere liebe und wie ich mitgefiebert habe. Es ist ein stetes Auf und Ab, meine Nerven wurden nicht geschont, und der große Knall am Ende macht mich noch neugieriger auf Band vier, der der Reihe hoffentlich einen würdigen Abschluss aufsetzt. Wer es noch nicht getan hat, sollte zu „Rubinsplitter“ greifen – meiner Meinung nach ist es eine der besten Reihen, die die deutsche Phantastik in den letzten Jahren zu bieten hatte.

Advertisements

Ein Kommentar zu „In den Tiefen der Wasserwelt …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s