Allgemein · Bücher · Kinderbuch · Literatur · Rezension

Schlummerzeit in der Faultierschule …

Helen Lester: Vom Faultier, das nicht faul sein wollte

Lester, Helen - Vom Faultier, das nicht faul sein wollte

Inhalt

In der Faultierschule im Schlummertal geht es ganz gemütlich zu. Die Faultiere beschäftigen sich den lieben langen Tag lang mit dem wichtigsten Thema: Schlafen. Doch als Fünkchen in die Klasse kommt, bringt sie ordentlich Trubel mit. Denn Fünkchen will nicht schlafen, nicht stillsitzen oder faul herumliegen. Ihr Tatendrang bringt ihr jede Menge Verärgerung ein – doch als ein offizieller Vertreter des V.S.O.S. (Verein für Schulen ohne Schnarcher) vor der Tür steht, ist Fünkchens Enthusiasmus alles, was die Schule vor der Schließung bewahren kann!

Quickfacts

Autor: Helen Lester, Mirjam Pressler (Übersetzung)
Illustrator: Lynn Munsinger
Titel: Vom Faultier, das nicht faul sein wollte
Preis: 12,99€ (HC)
ISBN: 978-3-8458-2586-1
Verlag: arsEdition
Das Buch könnt ihr unter Anderem hier erwerben: (X)

Meine Bewertung

Endlich wieder ein Kinderbuch! Und was für ein Süßes noch dazu. Neben den Einhörnern und Flamingos sind im letzten Jahr die Faultiere besonders als Trendthema aufgekommen. Kein Wunder, dass nun auch eine Geschichte über diese liebenswerten Tierchen heranmusste. Und das Faultier, das nicht faul sein wollte, war einfach ein so niedliches Kinderbuch, dass ich aus dem Lächeln gar nicht mehr herauskam.

In dem Buch geht es um die Faultierschule im Schlummertal, die von – was sonst? – Faulheit dominiert wird. Ich fand die ganze Einführung unheimlich niedlich gestaltet, denn mal im Ernst: Wer hat sich nicht gewünscht, fürs Nichtstun Bestnoten zu bekommen? Aber auch Fünkchen, das Faultier, das nicht faul sein will, bringt herrlich frischen Wind rein, der vor allem in den ausdrucksstarken Illustrationen rauskam. Bis die Schule geschlossen werden soll und die Faultiere zeigen müssen, was in ihnen steckt. Auch das fand ich unheimlich süß gemacht, denn Fünkchens Ideen sind spritzig und bringen nicht nur kleinen Zuhörern viel Spaß.

Was mir auch ziemlich gut gefallen hat, war die Sprache. Sehr simpel, einfach, aber bestens zum Vorlesen geeignet konnte sie mich direkt überzeugen. Kleine Gimmicks wie das Faultiergedicht waren ebenfalls überzeugend und haben das Buch zu einem kleinen Lesehighlight gemacht. Faultierfans sind hiermit also bestens unterhalten und können sich auf viel Schlaf, kreative Ideen und süße lllustrationen mit viel Charakterstärke freuen!

Advertisements

3 Kommentare zu „Schlummerzeit in der Faultierschule …

    1. Hey Mikka! 🙂
      Danke für dein Lob! Ach, na ja, ab und zu ein Kinderbuch kann man sich ja auch mal selbst gönnen. Innen drin sind wir ja auch noch alle ein bisschen Kind, nicht wahr? ^^

      Liebe Grüße,
      Klaudia ❤

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s