Allgemein · Bücher · Kinderbuch · Literatur · Rezension

Flügelkraft und Brummbärenliebe …

Christin Burger: Paul und Konopke

Burger, Christin: Paul und Konopke

Inhalt

Paul ist der schnellste Kanarienvogel im Wald – und leider auch der einzige. Dabei wünscht er sich doch nichts mehr als einen Freund. Aber seine ständige Angeberei kommt bei den Waldtieren nicht gut an, sodass Paul seine Tage einsam verbringt. Doch als der Ratte Xilvia ihr großer Schatz gestohlen wird, versteinert sie alle Tiere im Wald. Nur Paul kann gemeinsam mit dem Brummbär Konopke seine Nachbarn retten. Denn Brummbären haben viel mehr Liebe in sich, als versteinert werden könnte …

Quickfacts

Autor: Christin Burger
Illustrator:  Nicole Bertram
Titel: Paul und Konopke
Preis: 14,90€ (HC)
ISBN: 978-3000565830
Das Buch könnt ihr unter Anderem hier erwerben: (X)

Meine Bewertung

fullsizeoutput_1d6

Mit Kinderbüchern von Selfpublishern hatte ich es bisher noch überhaupt nicht zu tun, weshalb ich sehr gespannt auf „Paul und Konopke“ von Christin Burger war. Über ihre Werke hatte ich bisher eher im Fantasy-Bereich etwas gehört, aber an dem großartigen Hardcover, das mit seiner Farbenfrohheit lockt, kann man einfach nicht vorbeigehen, ohne einen näheren Blick drauf zu werfen.

fullsizeoutput_1dc„Paul und Konopke“ erzählt die Geschichte des Kanarienvogels Paul, der fürchterlich angeberisch ist und damit leider auch viele Tiere des Waldes vergrault. Bis diese seine Hilfe brauchen – eine interessante Wendung, die Kindern mit relativ viel, aber einfachem und verständlichem Text beigebracht wird. Ich empfand den Erzählstil als sehr angenehm, da dieser auch nicht belehrend klang. Besonders interessant war natürlich auch der Brummbär Konopke, vor dem man sich im ersten Moment fürchten mag, bevor man feststellt, dass die Dinge doch ganz anders sind, als sie zunächst erscheinen mögen. Anders als in vielen Kinderbüchern ist auch die Ratte Xilvia als Antagonist nicht grundlos böse, sondern kann den jungen Zuhörern viel eher beibringen, dass man manchmal gemeine Dinge tut, weil man selbst nicht verletzt werden möchte – eine Wendung, die mir gut gefallen hat und auch die Empathiefähigkeit trainiert.

fullsizeoutput_1e5Was mich besonders fasziniert hat, war auf jeden Fall die schöne Aufmachung des Buches. Auch jüngere Kinder werden hier ihren Spaß daran haben, denn man kann vor allem in den Illustrationen von Nicole Bertram so viele schöne Details entdecken, und die Holzoptik des Hintergrunds verleiht dem ganzen auch eine gewisse Wärme, Freundlichkeit und Naturverbundenheit. Sprache und Bilder ergänzen sich sehr gut, sodass ich auch eine Stunde lang darin gestöbert habe, um die vielen Details der Bilder wahrzunehmen, die man schnell mal beim Durchblättern übersieht. Dies ist also definitiv ein Kinderbuch, wofür man sich Zeit nehmen und es genießen sollte, gern auch in mehreren Häppchen, je nachdem, wie lang sich die Kinder konzentrieren können.

„Paul und Konopke“ besticht definitiv mit sympathischen Charakteren, wobei jedes Kind wohl mindestens einen kleinen Angeber wie Paul kennt. Es regt zu gegenseitigem Verständnis an und dazu, Liebe zu zeigen. Die Gestaltung ist auf jeden Fall ein dickes Plus und ich freue mich schon auf viele schöne Vorlesestunden mit meinem kleinen Bruder und „Paul und Konopke“.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Flügelkraft und Brummbärenliebe …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s