Allgemein · Bücher · fantasy · Literatur · Rezension · Roman

Unter dem Schutz der Dämonenschwingen …

Sara Brandt: Schattenengel – Erde

schattenengel

Inhalt

Beste Freunde seit Jahren – das sind Lizzie und Sam füreinander. Doch als Lizzie herausfindet, welche Welt hinter den Fassaden der menschlichen Normalität lauert, kommt sie auch Sams Geheimnis auf die Spur, das er vor ihr zu verbergen versuchte. Im Kampf von Dämonen und Engeln scheint sie der Dreh- und Angelpunkt zu sein. Doch Sam weiß, dass ihr gemeinsames Schicksal das Ende über die Welt bringen soll. Welchen Gefahren können sie trotzen, um einander nicht zu verlieren?

Quickfacts

Autor: Sara Brandt
Titel: Schattenengel – Erde
Preis: 12,90€ (TB) | 3,99€ (E-Book)
ISBN: 978-3-946342-84-7
Verlag: Eisermann
Das Buch könnt ihr unter Anderem hier erwerben: (X)

Meine Bewertung

Manchmal braucht es etwas Zeit, bis man sich an Bücher herantraut, um die man schon länger herumschleicht. Letztes Jahr bin ich ein wenig dem „Engel-Dämonen“-Trend verfallen, habe darin auch viele gute, aber leider auch einige sehr schlechte Bücher gelesen. Dementsprechend war ich schon sehr gespannt darauf, zu welcher Kategorie „Schattenengel – Erde“ zählen würde, da der Klappentext schon eine starke Romanze suggestiert hat.

Diese gab es im Buch tatsächlich auch, aber ich mochte sie sehr gern. Sam und Lizzie sind beide Charaktere, die man von Anfang an sympathisch findet und mit deren Gedankengängen man sich auch gut identifizieren kann. Ich habe gerade die Nähe zu den Protagonisten sehr stark gespürt, aber auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen, weil sie facettenreich ausgearbeitet waren und man ihre Grundsätze einfach erkennen konnte. Trotzdem haben sie ihre Geheimnisse und es gibt immer wieder Rätsel, in die man sich als Leser reinfuchsen muss, um sie besser zu verstehen und ihre wahren Motive zu erkennen.

Insbesondere hat mir in diesem Buch auch die Darstellung der Engel und Dämonen gefallen. Meine Lieblingsperson war eindeutig Gabbs, Lizzies Tante, die als Erzengel Gabriel schon lange auf der Erde verweilt. Gerade ihre strenge, aber liebevolle, trotzdem selbstbewusste Art, konnte mich begeistern. Diese hat auch generell gut zum Bild der Engel gepasst, das hier gezeichnet wurde – denn die Botschafter Gottes sind nicht unbedingt die Heiligen, die sie in vielen anderen Romanen darstellen. Besonders interessant fand ich dabei auch die komplizierte Beziehung zwischen Azrael und Asriel, die definitiv noch weitere Überraschungen bereit hält und auch weitere Fragen rund um die Welten und einige mystische Objekte aufgeworfen hat.

Die Story an sich hat mir auch ganz gut gefallen, wobei teilweise durch einen etwas ausschweifenden Schreibstil und einige Filler-Szenen doch auch ein Gefühl der Länge aufkam. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass einfach nichts passiert, was ein wenig schade war, da die Kampfszenen und das Ende sehr rasant waren. Hier hätte ich mir noch etwas mehr Ausgewogenheit gewünscht. Dafür ist der Romance-Anteil zwischen Sam und Lizzie sehr hoch und man erfährt einiges über die Beziehung der beiden.

Alles in allem war „Schattenengel – Erde“ ein guter Auftakt einer Reihe, die ich weiterverfolgen werde. Glaubwürdige Charaktere, coole Kämpfe mit stellenweise etwas zu wenig Input in der Story. Definitiv eine nette Lektüre für Fans von Engeln und Dämonen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s