Allgemein · Bücher · fantasy · Kinderbuch · Literatur · Rezension · Roman

Superheldin mit Glücksbringer auf stürmischer Mission …

Barbara Neeb & Katharina Schmidt: Miraculous – Die geheime Superheldin

Bildschirmfoto 2017-10-25 um 10.59.37

Inhalt

Was kann schwieriger sein, als eine ganze Stadt vor der Zerstörung zu bewahren? Ganz klar: Babysitten! Doch Marinette wäre nicht sie selbst, wenn sie nicht für jedes Problem eine Lösung hätte. Als Paris jedoch von einer stürmischen Wetterfee mit Rachegelüsten aufgepeitscht wird, muss sie in ihre Rolle als Superheldin Ladybug springen. Kann sie zusammen mit ihrem Partner Cat Noir auch ihr Babysitterkind Manon retten?

Quickfacts

Übersetzer: Barbara Neeb, Katharina Schmidt
Titel: Miraculous – Die geheime Superheldin
Preis: 7,99€ (HC) | 5,99€ (E-Book)
ISBN: 978-3-8458-2293-8
Verlag: arsEdition
Das Buch könnt ihr unter Anderem hier erwerben: (X)

Meine Bewertung

Eigentlich bin ich durch so einen Zufall über dieses Buch gestolpert, dass es schon seltsam ist, dass es auf meinem Reader landete. Auf Pinterest habe ich Fanzeichnungen von Ladybug und Cat Noir gefunden, die ich irgendwie niedlich fand. Als ich mich näher damit auseinandersetzte, stieß ich auf „Miraculous – Die geheime Superheldin“, das erste Buch einer Reihe, das die Serie rund um die zwei Superhelden von Zagtoon nacherzählt. Da ich auch die Serie bisher nicht kannte, wollte ich mir zumindest die Bücher zu Gemüte führen – und bereue es nicht.

Ladybug ist eigentlich Marinette, eine normale Schülerin mit einem außergewöhnlichen Geheimnis. Mit Hilfe ihres Kwamis Tikki, eines magischen Wesens, das in ihre Ohrringe schlüpft, kann sich Marinette in die Superheldin Ladybug verwandeln. Adrien, ihr heimlicher Schwarm, steht ihr dabei als Cat Noir an der Seite – doch beide wissen nicht, wer sich hinter den Kostümen verbirgt. Ich fand die ganze Prämisse so unheimlich niedlich aufgemacht, dass ich einfach weiterlesen musste! Diese Infos erhält man auch sehr gut und übersichtlich am Anfang des Buchs, damit man dann gleich in die Geschichte einsteigen kann. Gerade für diejenigen, die die Serie nicht kennen, ist das eine gute Voraussetzung, um alles zu verstehen.

Der Schreibstil ist sehr einfach und jugendlich gehalten, sodass das Buch tatsächlich auch mit der Altersangabe des Verlags übereinstimmt. Vor allem 8- bis 10-Jährige werden hier ihren Spaß haben, denn Marinette hat einen spannenden Fall zu lösen, der ganz Paris erschüttert. Die Idee mit dem Wetterfeecasting, bei dem die Verliererin aus Rachsucht ein Superschurke wird, fand ich ebenfalls interessant und es hat ausreichend Plot geboten.

Ein paar Logiklücken haben sich leider ergeben, als man aus Ladybugs Sicht gelesen hat. Eigentlich sollte sie nicht wissen, dass Adrien Cat Noir, ihr Helfer und ebenfalls ein Superheld mit Miraculous, den magischen Energieträgern, ist. Allerdings wurde mitten im Kampf aus ihrer Perspektive sein Name genannt. Solche Patzer hätten noch verhindert werden können, ansonsten war die Story aber sehr flott durch und durch die Bilder aus der TV-Serie auch gut aufgelockert und für die angesprochene Zielgruppe noch mal optisch visualisiert.

Alles in allem finde ich den ersten Titel zur Serie sehr ansprechend aufgemacht und definitiv passend zum Publikum. Der Schreibstil ist locker und flott und dürfte damit auch junge Leser schnell begeistern.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Superheldin mit Glücksbringer auf stürmischer Mission …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s