Allgemein · Bücher · fantasy · Literatur · Rezension · Roman

Katzen haben fiese Zähne …

Lillith Korn: Shadowcross – Katzen

20017454_2338143233077376_1956350232862253272_o

Inhalt

Während sich Riley langsam an den Gedanken gewöhnt, ein Hunter zu sein, benimmt sich seine Familie immer seltsamer. In Shadowcross wartet unterdessen ein neuer Riss auf ihn, den er allein flicken soll. Doch was hat es mit der Katze auf sich, die ihn dort förmlich zu verfolgen scheint? Und was hat sein Vater gegen diese? Rileys Mission geht weiter – und auch Madison muss sich eingestehen, dass das Buch ihrer Grandma Geheimnisse enthält, die nichts Natürliches an sich haben …

Quickfacts

Autor: Lillith Korn
Titel: Shadowcross – Katzen
Preis: 3,59€ (TB) | 0,99 € (E-Book)
ISBN: folgt
Das Buch könnt ihr unter Anderem hier erwerben: (X; folgt)

Meine Bewertung

Und da sind wir wieder in Shadowcross! Lillith Korns Serial geht in die dritte Episode und es wird actionreicher, düsterer und deutlich mehr nach meinem Geschmack. Nachdem die ersten zwei Episoden den leider nicht so ganz befriedigen konnten, war ich hier hin und weg – nicht zuletzt von einem tollen neuen Charakter mit wenig Redeanteil aber spitzen Zähnen.

Wo ich im letzten Band noch kritisiert habe, dass die Luft etwas raus war und ich mehr Action erwartet habe, gehen hier die Erzählstränge so weit weiter, dass man allerlei Grübelbedarf hat. Was hat es mit Rileys Dad auf sich, der sich zunehmend merkwürdiger verhält? Welche Krankheit plagt seine Mutter? Was ist mit Madisons geheimnisvollen Buch? Und wer ist die Katze, die Riley in Shadowcross verfolgt und eine Vorliebe für die Hirne von Menschenfressern hat? Hier kommt wirklich in keiner Sekunde Ruhe auf, egal, in welcher Welt sich Riley herumtreibt. Dabei scheint er sich langsam an sein Doppelleben zu gewöhnen und erkundet auch Shadowcross weiter. Hier tauchte auch mein neuer Lieblingscharakter auf: Die etwas brutale Katze mit den Totenschädel-Anhänger. Ich finde ihre dunkle Ader klasse und bin schon sehr gespannt, als wer oder was sie sich noch entpuppen wird!

Auch die High School-Zicke Madison lernt man hier näher kennen. Sie ist kein Charakter, der auf Anhieb sympathisch sein soll, hat meiner Meinung nach aber durchaus Potenzial und gibt Riley gut Kontra. Ihr schwieriges Familienhaus erklärt auch, wieso sie so arrogant drauf ist. Auch Zac, Rileys bester Freund, spielt in dieser Episode eine größere Rolle und zeigt mehr Facetten.

Insgesamt war ich hier wirklich positiv überrascht. Lillith Korn hat viel Spannung und Action in diese Episode gepackt, ihre Charaktere wirken ausgereifter und die Handlungsstränge sind allmählich immer selbstständiger, greifen aber trotzdem noch gut ineinander und verbinden die einzelnen Facetten der Geschichte. Ich bin schon gespannt, wie es nach dem Cliffhanger in der nächsten Episode weitergeht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s