Allgemein · Bücher · fantasy · Literatur · Rezension · Roman

Voll verzwickt auf Prinzessinnenjagd …

Julia Bohndorf: Verflixte Flüche – Voll verzwickt

19648358_441360649555296_204120393_o

Inhalt

Was tun, wenn sich die geliebte Märchenprinzessin in Goldstaub auflöst? Nachdem Niko Rosa wieder zurück in ihre Zeit befördert hat, steht er ratlos da. Doch als er am nächsten Tag seine Schwester Hannah zu einer Party fährt, sieht er sie: Rosa. Oder zumindest ein Mädchen, das aussieht wie sein Dornröschen. Bevor er sie jedoch ansprechen kann, muss er sich an einer bissigen Leibwächterin, jeder Menge Unfälle und der plötzlich aufgetauchten 13. weisen Frau vorbeimanövrieren. Doch jene sinnt auf Rache …

Quickfacts

Autor: Julia Bohndorf
Titel: Verflixte Flüche – Voll verzwickt
Preis: 5,90€ (TB) | 2,99€ (E-Book)
ISBN: 978-3961730162
Verlag: Eisermann
Das Buch könnt ihr unter Anderem hier erwerben: (X)

Meine Bewertung

Was war das süß! Ich glaube, mir sind beim Lesen von Julia Bohndorfs „Verflixte Flüche – Voll verzwickt“ immer wieder Teile meines Herzens geschmolzen. Und das nicht vor Hitze, nein. Die kleine Geschichte, die beinahe direkt nach dem ersten Band ansetzt, war einfach so ein schöner, süßer Schmöker für zwischendurch, dass ich ihr einfach verfallen bin.

Nachdem Niko seine Rosa an ihre Zeit verloren hat, trifft er auf ihre Doppelgängerin, wie es scheint. Doch die neue Rosa wird streng bewacht und ihr jeglicher Kontakt zu Jungs verboten. Das will und kann Niko natürlich nicht auf sich sitzenlassen!
Nach dem abrupten Ende des ersten Teils hatte ich ziemlich Mitleid mit Niko. Für den modernen Prinzen bleibt leider nicht mehr von seiner Prinzessin als goldener Staub im Wind – doch das ändert sich schnell. Julia Bohndorf hat hier einen schönen Ausgangspunkt gewählt, der die Story auffrischt und so weiter in die Moderne verlagert.

Zwischen typischen Teenagerproblemen und der Suche nach seiner Rosa stellt Niko einen coolen Helden dar, der mit seiner Entschlossenheit und seinem Tatendrang überzeugt. Auch seine Familie lernt man durch seine Sicht näher kennen, was an vielen Stellen sehr viel Spaß macht. Die kleinen Kabbeleien sind liebevoll beschrieben, und auch Nikos Freunde kommen nicht zu kurz, sodass auch für den dritten Band der Grundstein gelegt ist.

Die Geschichte verlief schließlich ganz anders, als ich sie mir ausgemalt habe, aber das Lesen hat mir unheimlich viel Spaß gemacht. Oma Henriette war auch wieder mit von der Party und das Geheimnis um Rosas Doppelgängerin mit den pinken Haaren war sehr niedlich gemacht mit tollen Anspielungen auf das Originalmärchen Dornröschens. Auch die dreizehnte weise Frau war ganz anders als erwartet, hat aber gut in die moderne Verlagerung der Geschichte gepasst.

Der zweite Band endet wieder mit einer Problemstellung, die gut in den dritten Teil überleiten wird, und macht neugierig auf mehr. Ich wünsche mir an der Stelle noch mehr Charakterentwicklung von Hannah, Nikos Schwester, die ein ziemlich gemeines Schicksal getroffen hat, bin mir aber sicher, dass auch der dritte Teil der niedlichen Märchenreihe wieder so humorvoll und spritzig sein wird, wie „Verlixte Flüche – Voll verzwickt“.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Voll verzwickt auf Prinzessinnenjagd …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s