Veronika Serwotka: Wyvern – Das Streben des Jägers

cover

Inhalt

Nach dem unehrenhaften Tod seines Vaters ist Tarik van Cohen ein Geächteter. Jeden Tag muss er sich erneut beweisen, um seinen Bruder Quirin und sich selbst im Armenviertel Canthars durchzubringen. Doch als ihm die Zulassung zur Prüfung zum Jäger erneut verweigert wird, kann ihm nur noch Khaled, seines Zeichens einer der gefeiertsten Jäger, helfen. Doch Tarik rechnet nicht mit der Rebellion Quirins. Scheitert sein Traum an dem Wyvern, den Quirin allen Gesetzen zum Trotz in einer Grotte aufzieht?

Quickfacts

Autor: Veronika Serwotka
Titel: Wyvern – Das Streben des Jägers
Preis: 12,90€ (TB) | 3,99€ (E-Book)
ISBN: 978-3-946172-95-6
Verlag: Eisermann
Das Buch könnt ihr unter Anderem hier erwerben: (X)

Meine Bewertung

Oh. Mein. Gott. Was für ein Buch! Seit „Wyvern – Das Streben des Jägers“ zum Eisermann Verlag umgezogen ist, war ich sehr gespannt darauf, was Veronika Serwotka in ihrem High Fantasy-Werk für Register zieht. Und nun kann ich kaum noch aufhören, davon zu schwärmen. Dieses Buch hat mich mitgerissen in eine Welt, aus der ich kaum wiederkehren wollte.

Ich muss gestehen, bei High Fantasy geht für mich nichts über eine ausgeklügelte Welt mit ihren eigenen Mechanismen und Gesetzen. Anfangs war ich für einen Moment abgeschreckt, als ich die Regeln der Jagd auf die Wyvern durchgelesen habe, mit denen das Buch beginnt. Zu viele Informationen, zu viele Fremdwörter, die ich mir unmöglich merken konnte – aber es hat mich nur umso neugieriger gemacht, was mich wohl erwarten würde. Und das Buch hat alle meine Erwartungen übertroffen. Gerade die Jagd auf die Wyvern ist mit großer Action und spannenden Kampfszenen gut gestaltet, wobei es durchaus auch ruhigere Momente gibt, wenn Tarik und Fajeth aufeinandertreffen, oder die zwei Barden miteinander umgehen.

Die Charaktere sind auch hierbei sehr vielschichtig und ich würde sagen, es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Tarik hat mir am besten gefallen, seine rationale und doch sehr entschlossene, leidenschaftliche Art hat mich gleich mitgerissen. Seinen Bruder Quirin fand ich manchmal etwas zu kindisch, wobei es auch noch zu seinem Alter gepasst hat. Allerdings war sein Trotz manchmal einfach zu überwältigend, sodass ich seine guten Absichten kaum noch wahrnehmen konnte. Fajeth, die Tochter des Bürgermeisters, hat mir ebenfalls gut gefallen, ihre ruhige, besonnene und liebevolle Art, mit der sie jedem begegnet, war eine schöne Auflockerung, wobei ich denke, dass sie in den Folgebänden noch deutlicher zum Strahlen kommen wird, wenn sie mehr Verantwortung übernimmt. Und schließlich Khaled, der wohl emotionalste und gebrochenste Charakter des Buches. Er hat mich einfach vollkommen überzeugt und ich bin gespannt, wie es mit ihm weitergeht.

Auch die Welt, die Veronika Serwotka da gebastelt hat, war so facettenreich wie die Charaktere. Die Abläufe in Canthar waren alle sehr interessant zu lesen, auch die Bedingungen, unter denen die Wyvern gehalten werden. Die Wyvern selbst haben mich ebenfalls fasziniert, gerade ihre Art und ihre Angriffstechniken sind sehr unterschiedlich, sodass Action in ihren Szenen geboten war. Gleichzeitig finde ich auch, dass das Buch eine wichtige Botschaft im Bezug auf Tierquälerei transportiert und wie man auch mal in andere Richtungen denken sollte.

Ich kann kaum in Worte fassen, wie sehr mich die ganzen Hintergründe der Geschichte überrascht und in ihren Bann gezogen haben. Wenn man den High Fantasy-Aspekt außer Acht lässt, versteckt sich hier auch ein sehr interessantes Familiendrama, das mit den verschiedenen zwischenmenschlichen Beziehungen, den alten Geheimnissen und der Ehre und dem Stolz der einzelnen Charaktere gut zu spielen weiß.

Alles in allem kann ich nur sagen: „Wyvern – Das Streben des Jägers“ war durch und durch ein Highlight, auf dessen zweiten Teil ich mich unheimlich freue. Das offene Ende war unheimlich herzzerreißend und ich kann es kaum abwarten zu erfahren, wie es mit allen Charakteren, die wichtige Entscheidungen treffen mussten, weitergeht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s