Regina Meissner: Seductio – Von Monden erwählt

cover

Inhalt

So sehr Ivory es auch verhindern wollte, war sie doch nicht stark genug, das Tor geschlossen zu halten. Nun ist es an ihr, Kilian und Lenidas, die Schatten aus der menschlichen Welt zurück nach Embonis zu bringen. Doch die neue Freiheit berauscht einige in unersättlichem Maß. Wenn sie jetzt noch siegen will, muss Ivory ihrem größten Gegner entgegentreten – dem Urvater aller Schatten. Doch die Vergangenheit rüttelt an ihr und droht, sie wieder in ihren verwirrenden Armen verschwinden zu lassen…

Quickfacts

Autor: Regina Meissner
Titel: Seductio – Von Monden erwählt
Preis: 2,99€ (E-Book) | 11,99€ (TB)
ISBN: 978-3-7380-8470-2
Das Buch könnt ihr unter Anderem hier erwerben: (X)

Meine Bewertung

Was. Für. Ein. Grandioser. Abschluss! Ich kann noch nicht so ganz fassen, wie sehr mich „Seductio – Von Monden erwählt“ mitgerissen hat, doch eins ist klar: Regina Meißner Abschlussband der Reihe rund um Ivory ist definitiv der Beste. Ich habe mitgefiebert, mitgebangt, gehofft, und schließlich das Ende gelesen, das mich einfach umgehauen hat. Seductio ist eine Reihe, die sich unaufhörlich steigert, und das Ende war eine wahre Explosion an Gefühlen, Kreativität und vielen Storysträngen, die zu einem Abschluss zusammengewoben wurden, der viele offene Fragen geklärt und ordentlich Emotionen erzeugt hat.

Auch im dritten Teil der Reihe begleiten wir Ivory auf ihrem gefährlichen Weg, der mitten durch die Menschenwelt, wieder hinein ins Reich der Decessaren führt. Nachdem das Tor geöffnet wurde und die Schatten wahllos Menschen umbringen, muss die Schlüsselträgerin alles versuchen, um diesem grausamen Chaos ein Ende zu setzen. Regina Meißner hat es geschafft, dieses Szenario in all seinen bewegenden Abgründen zu inszenieren, während man als Leser Ivorys Hoffnung und gleichzeitig auch die Angst teilt, die sie immer weiter vorantreiben. Das Geschehen hangelt sich an einer kleinen Karte entlang, die das Gespann rund um  die Schlüsselträgerin findet. Darauf sind immer weitere Stationen vermerkt, die Ivory immer mehr Anhaltspunkte zum wahren Wesen der Decessaren bieten. Die vielen Informationen, die man in diesem Band über die ärgsten Feinde der Menschen erhält, haben mich mehr als einmal stocken lassen, da sie sich hervorragend in die Geschichte einfügen und die ein oder andere Erkenntnis die ganze Reihe über versteckt vor dem Leser lag, jedoch erst zum Schluss ans Tageslicht trat.

Wenn man zurückblickt, merkt man wirklich, dass unsere Protagonistin eine riesige Entwicklung durchgemacht hat. Selbst wenn die Lage hoffnungslos erscheint, kämpft Ivory weiter, sie lässt sich nicht unterkriegen und schafft es auch, Kilian und Lenidas Paroli zu bieten. Auch über diese zwei Begleiter auf ihrer Reise erfährt man im Abschlussband einige Details, die dabei helfen, ihre Charaktere runder zu machen und zu einem angemessenen Gesamtbild beizutragen. Die Dynamik des Trios war es schließlich, die mich förmlich am Buch hat kleben lassen, und es gab so einige Wortwechsel, die mich in ihrer Absurdität wirklich zum Lachen gebracht haben.

Die Auflösung war schließlich ganz anders als erwartet, aber ich denke, die meisten Leser werden sie lieben. Auch wenn ich Ivory gern an der Seite eines anderen Charakters gesehen hätte, bin ich mit dem Ende vollkommen zufrieden. Es liegt etwas Melancholie darin, ein wenig Trauer, aber auch viel Hoffnung, und das macht diesen Band zu einem ganz besonderen Highlight für mich. Ivorys Reise hat mich in ihren Bann gezogen, die Charaktere sind so authentisch, die Storyline so gut geplant und durchdacht, dass man am Ende zwar noch ein paar winzige Fragen hat, die Spielraum für eigene Interpretationen bieten, aber auch einen krönenden Abschluss nach einer langen Reise durch die Dunkelheit der Schatten, die Ivorys Leben bevölkern. Mit „Seductio – Von Monden erwählt“ ist es der Autorin gelungen, ihren bildhaften Sprachstil mit einer wundervollen Story zu kombinieren, sodass dieses Buch definitiv den Höhepunkt der Reihe darstellt und Fans der vorgehenden Bände sicherlich ebenso mit sich reißen wird, wie mich.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wenn der Mond dein Schicksal entscheidet…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s