Maya Shepherd: Dear Sister – Schattenjagd

51nq3v6H8FL._SX331_BO1,204,203,200_

Inhalt

Winter könnte nicht entsetzter darüber sein, dass Eliza nun endgültig in ihr Leben zurückgekehrt ist. An den Händen der Schwestern klebt Blut, während sich die jüngere der Beiden immer noch weigert, Eliza in die Augen zu sehen. Zu allem Übel verschlechtert sich Winters Gemütszustand rapide, als würde sich dunkle Magie ihren Weg in ihr Herz bahnen. Ist es möglich, diese Entwicklung, die sie endgültig von ihrer Familie trennen könnte, noch aufzuhalten? Und kann sie Eliza jemals verzeihen?

Quickfacts

Autor: Maya Shepherd
Titel: Dear Sister – Schattenjagd
Preis: 3,99€ (E-Book) | 10,99€ (TB)
ISBN: 978-1522823490
Das Buch könnt ihr unter Anderem hier erwerben: (X)

Meine Bewertung

Der zweite Teil der „Dear Sister“-Reihe schließt nahtlos an Band 1 an, von dem ich ja noch nicht ganz begeistert war. Hier muss ich jedoch sagen, dass es eine deutliche Steigerung gab und ich Maya Shepherds zweites Werk dieser Reihe um einiges gelungener fand, als den Einstiegsband.

Einige Logikfehler haben mir das Lesen zwar etwas erschwert, aber es nicht ganz verderben können. Es sind meist eher nebensächliche Sachen, z.B., dass die Familie Rice Mona einfach mal eben bei sich aufnehmen durfte, ohne irgendeine Prüfung durch die Behörden oder sonst was in der Art – sie wurden einfach zu ihrer Pflegefamilie, wofür man normalerweise schon recht lange kämpfen muss. Diese Fragen stellen sich einem, aber man kann sie als Leser um der Geschichte willen ignorieren, die mich dieses Mal wesentlich mehr packen konnte.

Die Charaktere hat man zu einem Großteil schon kennen gelernt, aber gerade über Will und Mona erfährt man in diesem Band noch einiges mehr. Mir haben am Anfang die Szenen aus Elizas Sicht sehr gut Gefallen, und ich fand ihre Charakterentwicklung endlich ihren neuen Ansichten genügend, sie versucht, sich zu bessern, während Winter jedoch immer mehr in ihren Hass abdriftet. Eine Wendung jagte schon nach wenigen Kapiteln die nächste, sodass man einfach weiterlesen musste. Zum Ende hin war ich wie gefangen in dem Buch, dessen Handlung dann auch in einigen Punkten überraschend, aber nicht mehr unlogisch war.

Gerade Winters Charakter hat in diesem Band große Sprünge gemacht. Im Gegensatz zu Eliza, die mir im letzten Drittel um einiges unsympathischer wurde, hat sie sich meiner Meinung nach zunehmend wieder in die richtige Richtung entwickelt, wobei sie definitiv mit großen Problemen zu kämpfen hat. Es war eigentlich durchgängig eine Achterbahnfahrt der Gefühle, und man muss als Leser seine Meinung über die Hauptcharaktere konstant hinterfragen.

Mein unangefochtener Liebling in diesem Teil war aber definitiv Mona. Wir bekommen auch einige Kapitel aus ihrer Sicht geliefert, die dafür sorgen, dass man sofort Mitleid mit ihr empfindet. Ich hätte sie am Ende am Liebsten in eine weiche Decke gepackt und sie vor der Welt abgeschirmt, damit ihr ja nichts Böses mehr passiert. Ich hoffe sehr, dass sie diese Sympathiepunkte im nächsten Teil nicht verliert.

An manchen Stellen hat sich für mich die Story etwas in die Länge gezogen, dafür kam das Ende mal wieder ziemlich abrupt und ganz anders als erwartet. Dafür bietet es einen tollen Startpunkt für den nächsten Teil, und ich bin nun wirklich gespannt, was sich Maya Shepherd wohl darin einfallen lässt. Die Leserunde auf Lovelybooks hat mal wieder viel Spaß gemacht, daher werde ich garantiert beim dritten Teil der „Dear Sister“-Reihe wieder dabei sein!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wenn dein Herz hinter ewigen Mauern schlägt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s