Valentina Fast: Royal – Eine Hochzeit aus Brokat

Royal, Band 5_ Eine Hochzeit aus Brokat

Inhalt

Tatyana hatte es in den letzten Wochen und Monaten nicht leicht. Immer und immer wieder musste sie kämpfen, sich durchbeißen, um die Gunst des Prinzen nicht zu verlieren und sich gegen alle Widerstände zu behaupten. Doch die letzte Wahl steht noch aus, und ihre Konkurrentin Charlotte scheint sich mehr als sicher zu sein, dass Tanya als Verliererin vom Platz ziehen wird. Darf sie sich Phillips Liebe wirklich sicher sein? Und reicht diese aus, um an seiner Seite leben zu dürfen – selbst in den unruhigen Zeiten, die Viterra erwarten?

Meine Bewertung

An den fünften Teil der „Royal“-Reihe bin ich mit etwas gesenkteren Erwartungen rangegangen. Ich dachte, dass es wieder das Hin und Her gibt, dass wieder einmal das gesamte Thema durchgekaut wird, das mich schon ziemlich nervt – Phillip und Tanya streiten sich hier, versöhnen sich da, er liebt sie, weist sie aber wieder ab, was sie einschüchtert, usw. Und die erste Hälfte des Buchs war dann tatsächlich so – bis es zur großen Wahl ging und Tanya sich gegen Charlotte behaupten musste. Und dann hat Valentina Fast plötzlich meine Erwartungen gesprengt.

In der ersten Hälfte kam es leider immer wieder zu den Wiederholungen, die ich schon an den vorherigen Teilen bemängelt habe, und das ist auch das, was mich nicht ganz mit diesem Teil zufrieden stellen konnte. Claires Hochzeit bringt jedoch auch ein wenig frischen Wind in die Sache, und nach der Wahl zur Prinzessin verändert sich Tanyas Leben komplett, was mir sehr gut gefallen hat. Es wurden neue Charaktere eingeführt, die sie sehr schnell für sich einnimmt, allerdings verhält Phillip selbst nach seiner Entscheidung nicht gerade ehrenhaft und treibt mich und Tanya immer wieder in den Wahnsinn. Irgendein Geheimnis will er immer noch nicht rausrücken, aber zumindest konzentriert sie die zweite Hälfte des Buchs nicht mehr so stark auf ihn, was mir gefallen hat. Außerdem bekommt Henry eine stärkere Rolle,während es immer mehr so scheint, als wäre er immer noch in Tanya verliebt, was sie in ihrer Naivität natürlich nicht begreifen will.

Auch, dass der dystopische Einschlag etwas weitergeführt wurde, hat mir ziemlich gut gefallen, und da das Ende dann mit einem spannungsvollen Cliffhanger aufwartet, werde ich nun auch den sechsten und finalen Teil der Reihe lesen, um zu erfahren, wie sich Viterras Schicksal und Tatyanas Zukunft gestalten. Es gibt leider immer noch einige Geheimnisse, die sich zu lang durch die Buchreihe ziehen, aber insgesamt konnte mich dieser Teil wieder etwas mehr überzeugen als seine Vorgänger, da er unerwartete Wendungen enthält und endlich wieder mit frischem Wind punkten kann.

Das E-Book aus dem Hause Impress erhaltet ihr hier: (X)

Advertisements

4 Gedanken zu “Liebe und Hass prallen oft aufeinander…

  1. Hey,
    Ich hab Royal auch erst vor kurzem gelesen und diese Wahl wer nun Prinzessin wird, habe ich um halb 4 in der Nacht, nachdem fortgehen, gelesen. hahaha so spannend fand ich es!… Das ich ein wenig betrunken in der Früh diese Wahl lesen musste, keine Ahnung was da mit mir los war.^^ Der Kindle hat sich zwar ein wenig gedreht, aber ich musste unbedingt weiterlesen. 😀

    Und wirklich nach diese Wahl wurde das Buch viel besser, jedoch stellenweise hat es mich noch immer an Selection erinnert, wie z.b. Tanya mit dem König tanzt auf der Hochzeit. Naja und ich verstehe auch nicht warum Tanya sich nicht Henry schnappt, also wirklich! Diese Reihe regt mich so auf, aber irgendwie liebe ich sie auch. So das musste nun raus, und ich sollte auch bald meine Rezension schreiben und meine Gedanken ordnen. 😀 Und ich kann den anderen nur empfehlen bis Feber zu warten, wenn endlich alle Teile draußen sind und man sie an einem, Stück lesen kann. Diese Cliffhanger am Ende der einzelnen Teile rauben mir den Verstand. haha
    Liebe Grüße,
    Sarah

    Gefällt 1 Person

    1. Hallöchen 🙂
      So, nach der Arbeit sind meine Gedanken wahrscheinlich jetzt völlig verwirrt, aber ich kann dich echt gut verstehen, mir gings ähnlich… Henry ist ja so geduldig und lieb, wie kann Tanya so unglaublich blind sein? Aber nein, Phillip muss es sein, er ist ja der einzig Wahre… ich finde zwischen den Beiden ehrlich gesagt kein Knistern mehr, egal, wie sehr Tanya angeblich auf ihn steht. Und ja, der Tanz mit dem König war wirklich arg – das hatte sehr den Selection-Einschlag. Aber gut, das Ende lässt ja noch vieles offen, hoffentlich geht das nicht allzu sehr in dieselbe Richtung. Phillips Wahl war wenigstens eine neue Überraschung.
      Hihi, dann bin ich schon gespannt auf deine Rezi!
      Liebe Grüße,
      Klaudia

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s