Bücher · projekt · wirbloggenbücher

#wirbloggenbücher – Eine kleine Vorstellung vom Bloggen…

11700943_979915192059758_3497602637374612253_o

Hallo ihr Lieben,

dieses Wochenende ist es soweit, und die Aktion #wirbloggenbücher ist gestartet. Wer noch nicht davon gehört hat, sollte mal bei maaraavillosa vorbeischauen. Sie beschreibt genau, worum es bei diesem Projekt geht, und bei ihr findet ihr auch die Teilnehmerliste mit allen Blogeinträgen, die übers Wochenende hinweg veröffentlicht werden. Hier aber mal die Kurzfassung: Uns geht es darum, über das Buch-Bloggen zu berichten und zu beschreiben, warum es uns wichtig ist, was für einen Teil unseres Lebens dies einnimmt und wie genau das abläuft.

Für mich stellt das Bloggen einen großen Freiraum für kreative Ideen dar. Manche von euch mögen wohl wissen, dass ich früher für den Jugendteil einer Zeitung geschrieben habe, und dabei habe ich schon sehr gerne Buchrezensionen verfasst. Mit dem Bloggen geht das nun weiter, und da ich liebend gern lese, möchte ich gern Ratschläge weitergeben und meine Meinung mit euch teilen. Bloggen ist dabei eine der einfachsten Möglichkeiten, die wir heutzutage haben, und ebenso gern, wie ich selbst Rezensionen schreibe, lese ich auch die von anderen Buchbloggern. Man kann so viele schöne Bücher durch die Vorschläge von anderen finden, und es gibt so eine weite Welt von Buchbloggern zu entdecken, dass man manchmal schon den Überblick verlieren kann. Letztendlich ist es aber eine sehr liebe, herzensgute Community, die ihre Leidenschaft im Internet teilt.

Herzdeinbuch ist noch ein sehr neuer Blog. Vorher hatte ich den Tumblr-Blog „Buecherwelten“, allerdings ist die Community auf Tumblr nunmal zum Großteil englischsprachig, und mit meinen deutschen Rezensionen konnte ich dort nicht wirklich jemanden erreichen. Herzdeinbuch ist somit schon mein zweiter Anlauf, und ich muss sagen, es gefällt mir auch viel besser. WordPress bietet in dieser Hinsicht definitiv bessere Optionen als Tumblr. Wirklich dazu gekommen bin ich eigentlich dadurch, dass ich durch den Verlust des Zeitungsteils keine Möglichkeit mehr hatte, Artikel zu schreiben, aber hier erreiche ich nun sogar eine breitere Masse, und ich hoffe, es werden in Zukunft noch mehr! Falls jemand übrigens Vorschläge für tolle Bücher hat oder vielleicht sogar sein eigenes, neues Buch promoten möchte – ich bin immer gern bereit, bei Neu-Autoren reinzulesen und diese hier vorzustellen! Schreibt mich einfach an!

Berührungsängste hatte ich in diesem Feld eigentlich nicht wirklich. Bei technischen Tricks bin ich mir teilweise sehr unsicher, aber notfalls ist ja immer Google zur Stelle. Das Schreiben selbst ist wohl der Teil, der mir am Meisten Spaß macht, und natürlich liebe ich es, wenn ich Kommentare bekomme, wenn ich jemanden dazu verleiten kann, ein bestimmtes Buch zu lesen, oder einfach jemandem aus einer Leseflaute helfen kann. Für jeden gibt es schließlich das perfekte Buch 🙂 Was mich immer ein wenig nervös macht, ist die Angst, dass meine Kritik falsch ankommt. Ich möchte niemanden verletzen, denn als Hobbyautorin weiß ich selbst, wie nervenaufreibend es ist, etwas zu schreiben, und wenn etwas meinen Geschmack nicht trifft, gibt es dafür bestimmt zehn andere, die das Buch lieben. Was ich schreibe, soll keineswegs abwertend oder böse sein – ich möchte einfach nur meine ehrliche Meinung sagen und so vielleicht Leuten helfen, die unentschlossen sind. Im Endeffekt muss sich aber jeder selbst seine Meinung bilden!

Der Prozess des Bloggens ist bei mir eigentlich sehr einfach. Buch lesen, Meinung bilden, drüber schlafen, aufschreiben, Bild schießen, veröffentlichen. Und dann wandert es auch auf weitere Seiten: Instagram, Goodreads (mein bester Freund <3), Lovelybooks, Thalia und Amazon. Eine Bewertung geht somit sehr weit raus. Übrigens finde ich sehr viele Buchblogs über Instagram, und darüber habe ich auch meinen absoluten Liebling, die tolle palomapixel gefunden. Bei ihr solltet ihr auf jeden Fall vorbeischauen, sie macht übrigens auch bei dieser tollen Aktion mit!

Zum Schluss möchte ich euch noch ein ganz besonderes Schätzchen zeigen: Mein Bücherregal. Ich bin wahnsinnig stolz darauf, aber für alle Bücher, die auf meiner Wunschliste stehen, bräuchte ich eigentlich noch zwei davon…

IMG_3145 IMG_3146 IMG_3147 IMG_3148

In diesem Sinne verabschiede ich mich hiermit. Wenn ihr noch Fragen habt, besonders zum Bloggen, könnt ihr mir gern einen Kommentar hinterlassen – und schaut auf jeden Fall auch bei den anderen vorbei! Die Beiträge sind wundervoll und ich freue mich sehr, an dieser Aktion teilnehmen zu dürfen 🙂

Advertisements

12 Kommentare zu „#wirbloggenbücher – Eine kleine Vorstellung vom Bloggen…

  1. Huhu. Schön hast dus hier und tolle Antworten zu den Fragen der Aktion. Ich kenn das Gefühl, dass evtl die Kritik/Meinung falsch angkommt oder zu persönlich genommen wird, das macht mir auch manchmal sorgen, wenn ich ein Buch wirklich gar nicht gut fand (was gott sei Dank noch nicht all zu oft vorkam, da ich scheinbar ein recht gutes Händchen habe, was die Auswahl angeht 😀 ). Ich versuch das immer sehr deutlich zu machen, dass es halt nur meinen Geschmack nicht getroffen hat und das gut zu begründen und versuche beispielsweise auch zu schreiben, das ich zum Beispiel einfach nicht zur passenden Zielgruppe gehört etc. Also auch rauszuarbeiten, warum es bei andern evtl auch eine Chance verdient haben könnte, damit es dann nicht zu vernichtend ist :). glg Franzi

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Ja, ich denke, das ist immer der Horror der Buchblogger, die Autoren oder Verlage zu verärgern 😀 Wenn es nett rüberbringt und wirklich betont, dass es nur die eigene Meinung ist, sollte aber auch Kritik niemandem übel genommen werden.
      Liebste Grüße! 🙂

      Gefällt mir

  2. Hi!

    Oh, es macht so viel Spaß, sich durch die Beiträge zu klicken! Zum Glück hab ich heute ein bisschen Zeit und entdecke dadurch viele neue Blogs, die ich noch gar nicht kannte 😉

    Ein sehr schöner Beitrag!
    Von tumblr hab ich bisher immer nur gehört und nur am Rande wahrgenommen, aber da meine Tochter da viel unterwegs ist, hab ich mir das grade in den letzten Tagen mal angeschaut und mich dort auch angemeldet. Viel deutschsprachiges hab ich da bisher auch noch nicht entdeckt, aber das Prinzip find ich da toll, gefällt mir sogar besser als Twitter – also von der Aufmachung und Handhabung her 😉

    Liebste Grüße, Aleshanee

    Gefällt mir

    1. Hallo,
      vielen Dank für das Kompliment! Ich konnte bisher leider noch kaum bei anderen reinschauen (Wohnungssuche ist gerade anstrengend 😦 ), aber ich freu mich schon sehr, noch mehr tolle Blog kennenzulernen!
      Ja, tumblr lohnt sich wirklich, weil dort einfach soooo viele Themen vertreten sind. Ich benutz es wahnsinnig gern, um ein wenig abzuschalten, und mein Hauptblog, der ganz bunt zusammengewürfelt ist, besteht jetzt auch schon seit fast vier Jahren – wenn du die richtigen Leute für dich findest, wirst du dort definitiv großen Spaß haben! 🙂
      Ganz liebe Grüße! 🙂

      Gefällt mir

  3. Oh, Angst, dass ein Beitrag falsch verstanden wird, sowas habe ich auch ab und zu. Vor allem, wenn tausend Leute ein Buch mögen und man selbst den Hype darum nicht versteht. 😀 Oder gerade bei Indie-Autoren, die ich sehr mag… Wenn mir da etwas nicht so gefällt, fällt es mir schwer das in Worte zu packen. Ich will ja, dass Indie-Autoren mehr gelesen werden und ja… du hast das gut gesagt. 😀

    Deine Bilder sind auch schön. Da seh ich doch gleich ein paar Übereinstimmungen. 🙂

    Liebe Grüße!
    Kathy

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für das nette Kompliment! 🙂 Instagram hab ich erst vor relativ kurzer Zeit für mich entdeckt, allerdings liebe ich es, da mit Filtern rumzuspielen, deshalb mach ich da auch am Liebsten meine Bilder mit – geht schnell, und find ich persönlich gut genug. Mit Twitter komm ich hingegen gar nicht klar, Respekt, dass du dich da einarbeitest 😉 Hab ich mal ausprobiert, aber es war einfach nichts für mich. Viel Spaß noch beim Stöbern!

      Gefällt mir

  4. Huhu!
    Endlich mal ein Beitrag aus der Aktion der auch auf WordPress veröffentlicht wurde. Gute 90Prozent sind ja auf Blospot. Da kommt man sich doch vor wie ein Außerirdischer 🙂
    Sehr schöner Beitrag und sehr ehrlich. Falsch verstanden zu werden ist eine Sache vor der ich bei Ironie immer habe. Man kann ja schlecht die Tonlage hören, wenn man einen Text liest.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Hallöchen,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Ja, WordPress scheint nicht ganz so beliebt zu sein, aber womit man klarkommt, muss ja jeder für sich selbst entscheiden. Ich finds auf jeden Fall unkompliziert 😀
      Ironie ist wirklich ein riesiges Problem, da ich normalerweise mit Sarkasmus und Ironie um mich werfe, aber beim Schreiben muss man sich da einfach ein wenig zurückhalten, damit es nicht falsch ankommt 🙂
      Liebste Grüße!

      Gefällt 1 Person

  5. Ich hatte auch mal einen Bücherblog auf Tumblr und ich kann dir vollkommen zustimmen, dass man dort so gut wie niemanden erreicht. 😀 Dabei gehen Sachen auf Tumblr ja eigentlich viel viraler und SO klein ist die deutsche Community da eigentlich nicht. Haha, aber schön, dass du jetzt den richtigen Bloganbieter für dich gefunden hast! 🙂
    Du hast es hier übrigens wirklich schön!

    Liebste Grüße
    potpourrioftulips.blogspot.de ♥

    Gefällt mir

  6. Ha, gestern abend hab ich hier noch verkündet, ich müsse wohl doch auch mal wieder bei tumblr reinschauen (das ist so eine Plattform, auf die ich richtig Lust haben muss, sonst stresst sie mich; in etwa wie bei ’ner Achterbahn *lol*) und jetzt lese ich hier bei dir auch was von tumblr: Wenn das mal nicht ein Zeichen ist!
    Allmählich habe ich echt Lust drauf, mich da mal wieder ins Gewühl zu stürzen. 🙂

    LG,
    Tanja

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s