Bücher · Rezension

Fünf Leben, um zu erkennen, was wirklich zählt…

Cat Patrick: Die fünf Leben der Daisy West

Inhalt

Daisy West ist kein gewöhnlicher Teenager. Geboren wurde sie als Daisy McDaniel, doch bei einem Busunfall kam sie ums Leben. Durch ihren Tod wurde sie zu einem von 14 Versuchskaninchen – direkt nach dem Unfall wurde sie mit einem geheimen Medikament namens “Revive” ins Leben zurückgeholt. Seitdem wird sie von den Agenten Mason und Cassie großgezogen, die für die Öffentlichkeit als ihre Eltern fungieren. Jedes Mal, wenn Daisy stirbt, wird sie durch “Revive” wiedererweckt und beginnt in einer neuen Stadt ein neues Leben. Nach ihrem fünften Tod, mit dem das Buch startet, muss sie in die Stadt Omaha ziehen. Dort findet Daisy zum ersten Mal eine echte Freundin, Audrey. Außerdem verliebt sie sich in Audreys Bruder Matt, der sie ebenfalls anziehend findet. Doch als Daisy herausfindet, dass ihre beste Freundin an einer tödlichen Krankheit leidet, stellt sie ihr ganzes Leben in Frage – kann sie Matt vertrauen und ihm von “Revive” erzählen, um Audrey zu retten? Oder hält sie sich an die Regeln des Programms, die besagen, dass sie niemandem etwas erzählen darf? Daisy stellt ihr gesamtes Leben und das Programm in Frage – doch sie muss eine Entscheidung treffen…

Meine Bewertung

Durch eine Leseprobe bin ich auf “Die fünf Leben der Daisy West” aufmerksam geworden, aber es hat eine Weile gedauert, bis ich es gekauft habe. Innerhalb von einem Tag habe ich es verschlungen – die 300 Seiten lassen sich flüssig lesen, die Gedanken der Protagonistin Daisy sind leicht nachzuvollziehen. Durch die Ich-Perspektive kann man sich vollkommen in Daisy hineinversetzen und ihre Gefühle werden durch den lockeren Schreibstil auch für den Leser deutlich. Während die Liebesgeschichte zwischen Daisy und Matt zum Schmachten anregt und vor Allem Teenieherzen höher fliegen lässt, zieht sie sich jedoch besonders im Mittelteil des Buches zu lange hin. Daisys Schwärmereien sind zwar gut nachzuvollziehen, aber teilweise zu lang und nach der Enthüllung von Audreys Krankheit zu unbeschwert. Im Laufe des Buches ändert sich das jedoch – Audreys Schicksal weckt Daisy aus ihrer Naivität auf und lässt sie einen neuen Blick auf den Tod werden, dem sie schon so oft entkam. Dass sie ihrer Freundin nicht helfen kann, führt zu einer Stärkung von Daisys Charakter, und sie hinterfragt das Programm, in dem sie steckt, immer mehr. Dieser Wandel findet zwar langsam statt, aber die Autorin hat dies gerade richtig gemeistert, damit es realistisch rüberkommt. Das letzte Drittel des Buches wirft immer neue Fragen auf, und man klebt förmlich an den Buchstaben – Action kommt hierbei nicht zu kurz, und die neuen Erkenntnisse, die Daisy über das Programm gewinnt, werden gerade richtig portioniert, um den Leser mit den Informationen nicht zu überfordern. Am Schluss werden zwar alle Fragen geklärt, doch das hätte noch ausführlicher geschehen können – vor Allem die Ereignisse im letzten Kapitel und im Epilog wirken etwas abgehackt und zu schnell behandelt. Trotzdem ist es noch verständlich, wobei Daisys Gefühle hierbei etwas zu kurz kommen.

Als ich die Leseprobe las, hatte ich eigentlich etwas mehr erwartet – mehr Intrigen im Programm “Revive” und mehr Aktionen der Agenten des Programms – aber vor Allem im letzten Drittel hat “Die fünf Leben der Daisy West” es geschafft, diese Action noch mit hineinzubringen. Die unerwartete Wendung im letzten Teil des Buches war kaum vorhersehbar. Insgesamt hätte sich die Handlung etwas weniger auf die Liebesgeschichte und etwas mehr auf das Programm und Audreys Schicksal konzentrieren können, doch ich bin trotzdem zufrieden und empfehle das Buch ohne Bedenken weiter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s